Lucina Cucina Magazin Zeig uns deine Rezepte - wir besuchen dich

About The Author

Lucina

Lucina

asda

Want to reach this author? |

09. Juli 2017 | Kategorie: Süsses & Desserts Comment count: 0 Lucina

Äpfel und Walnüsse sind immer eine perfekte Harmonie!
Auch wenn diese Kombination eher in die kältere Jahreszeit passen würde, so darf dieser herrliche Apfel-Walnuss-Kuchen zu jedem Kaffeekrätzchen in jeder Jahreszeit serviert werden.

Weiterlesen ...

08. Juli 2017 | Kategorie: Was koche ich heute ? Comment count: 0 Lucina

Yeahh liebe Freunde. Habe heute ein neues Gemüse im Garten geerntet - den Fenchel!
Und natürlich habe ich mir extra für Euch ganz was Neues als Rezept einfallen lassen. Die Kombination gesundes Gemüse mit gesundem Obst auf einer Tarte.

Weiterlesen ...

08. Juli 2017 | Kategorie: Was koche ich heute ? Comment count: 0 Lucina

Ab und zu schmeckt es richtig gut, wenn man den Alkohol nicht zu dem Essen einnimmt, sondern dieser sich schon im Essen befindet!
Einen richtigen Leckerbissen gibts mit meiner Version des besoffenen Hühnchens.
Na dann, PROST!

Weiterlesen ...

07. Juli 2017 | Kategorie: Was koche ich heute ? Comment count: 0 Lucina

Wenn man nach einer schmackhaften Speise für ein Mittags- oder Abendessen sucht, sind Kartoffeln genau das Richtige !

Weiterlesen ...

06. Juli 2017 | Kategorie: Gemüse - Gesundes & Soothies Comment count: 0 Lucina

Eine ganz simple Kombination für den großen Auftritt.
Dieser Smoothie ist ein wahrer Stimmungsaufheller und Schönmacher für die Haut.
Das natürliche Vanillin, das in der Ananas vorkommt wirkt als stimmungsanregend.

Weiterlesen ...

06. Juli 2017 | Kategorie: Gemüse - Gesundes & Soothies Comment count: 0 Lucina

Radieschenzeit im Garten ist da!
Wir zaubern heute eine reine Vitaminbombe, wie ihr sie noch nie erlebt habt!
Voller Vitamin C und ganz bestimmt ohne künstlichen Zuckerzusatz.
Schmeckt herrvorragend und ist Gesundheit pur.

Weiterlesen ...

06. Juli 2017 | Kategorie: Frühstück Comment count: 0 Lucina

Was gibt es besseres, als einen frisch gebackenen Muffin zum Frühstückskaffee?
Genau - Muffins, welche sich nicht an der Figur ablegen, sondern obendrauf nicht nur lecker, sondern auch noch gesund sind!
Heute gibt es meine Lieblingsversion davon!

Weiterlesen ...

05. Juli 2017 | Kategorie: Suppen Comment count: 0 Lucina

Eine viel genutzte Speise in der Österreichischen Küche - die Rindssuppe!
Egal zu welcher Jahreszeit, ob mit Nudel, Fritatten,Eierspeise oder Knödel im Teller - die Rindssuppe gibt Kraft und schmeckt!

Weiterlesen ...

05. Juli 2017 | Kategorie: Gemüse - Gesundes & Soothies Comment count: 0 Lucina

 

Wer würde nicht gern in ein Radieschen beißen, das direkt im eigenen Garten gewachsen ist?
Ich habe das Glück meinen eigenen Küchengarten zu haben. Dieser versorgt mich mit frischen Zutaten, von denen ich gewiss weiß, woher sie kommen bzw. wie sie bearbeitet wurden, also dass BIO wirklich BIO ist!

Weiterlesen ...

04. Juli 2017 | Kategorie: Snacks & Fingerfood Comment count: 1 Lucina

Hol dir ein Stück Italien in dein Leben!
Auch bei dir zu Hause kannst du das Dolce Vita Italiens genießen!
Es muß nicht immer mit viel Aufwand verbunden sein, eine köstliche Speise auf den Tisch zu zaubern. Gerade die italienische Küche ist schnell und einfach!

Weiterlesen ...

02. Juli 2017 | Kategorie: Snacks & Fingerfood Comment count: 0 Lucina

Wipferl-Honig haben wir ja schon mal, aber was sonst können wir alles mit diesem gesundem Maigrün anstellen?
Meine neue Snackkreation für Zwischendurch!

Weiterlesen ...

27. Mai 2017 | Kategorie: Selbstgemacht & Eingekocht Comment count: 0 Lucina

„Eure Nahrung sei eure Medizin und eure Medizin sei eure Nahrung“   Paracelsus

Weiterlesen ...

22. Mai 2017 | Kategorie: Was koche ich heute ? Comment count: 0 Lucina

Es ist eine Herausforderung, sich im Arbeitsalltag gut zu ernähren. Es soll schnell gehen, gut schmecken und zusätzlich auch gesund sein - schwierig, aber nicht unmöglich.

Weiterlesen ...

19. Mai 2017 | Kategorie: Süsses & Desserts Comment count: 0 Lucina

Naschkatzen aufgepasst!
Meine neue Dessertkreation aus meiner Irish Coffee Cream ist eine Sünde wert!

Weiterlesen ...

13. Mai 2017 | Kategorie: Getränke Comment count: 0 Lucina

Beschwippste Coffee–Time
Eigentlich ist Irish Coffee ja eher für die kälteren Tage gedacht, aber da der Sommer gerade noch ein wenig auf sich warten lässt, habe ich mir gedacht, man kann ihn ruhig auch jetzt trinken ;-)

Weiterlesen ...

10. Mai 2017 | Kategorie: Selbstgemacht & Eingekocht Comment count: 0 Lucina

Kaffee aufs Brot? Ja, das gibt`s!
Willst auch du deinen Kaffee mal anders genießen und bist nun auf der Suche nach raffinierten Kaffee-Rezepten? Dann bist du hier richtig.

Weiterlesen ...

19. März 2017 | Kategorie: Über mich Comment count: 0 Lucina

Seid herzlich Willkommen auf meinem Blog und pickt Euch einfach heraus, was Euch gefällt!

 

Wer ist Lucina Cucina?
Mein Name ist Lucia Plankova alias Lucina.
lucina cucinaLucina-Cucina.com ist mein Reich, wo ich meine Leidenschaften Kochen und Fotografie auslebe, über Dinge schreibe die ich liebe, die mich bewegen, mir begegnen, mich beschäftigen, mich inspirieren und mich auf ganz besondere Art und Weise begeistern.
Mein Blog ist noch ganz, ganz frisch - es gibt ihn seit 10.08.2017 um genau zu sein seit 3.4.2017 aber da war noch nicht wirklich online - da haben wir nur am einrichten dieses Blogs gearbeitet. Ich betreibe mein Blog mit meinem Freund selbst. Wir lieben es zu leben und die Welt zu erkunden und natürlich auch zu essen. Unser Blog ist sehr vielseitig und interessant, wie auch unser Leben und unsere Vorlieben. Ich war immer ein leidenschaftlicher, phantasievoller, kreativer Mensch, der sich einfach für alles interessierte. Die Kontaktfreudigkeit und meine Art weltoffen zu sein, spiegeln sich auch in meinen Rezepten wieder.
lucina1Ursprünglich komme ich aus der Slowakei aus einem ganz kleinen Städtchen namens Krasno (was übersetzt "hübsch" heißt). Ich war schon immer ein Stadtmensch, habe schon in vielen verschiedenen großen Städten gelebt, wobei ich auch sehr viele Erfahrungen sammeln durfte. Vor langer Zeit habe ich auf der Pädagogischen und Sozialen Akademie studiert und mein Traum war es immer schon, als Ärztin für Menschen da zu sein. Deshalb habe ich strikt mein Ziel verfolgt und bin dazu nach Innsbruck/Österreich ausgewandert, um dort Medizin zu studieren. Anfangs arbeitete ich als slowakisches Kindermädchen ohne Deutschkenntnisse, um der deutschen Sprache mächtig zu werden.
Jedoch anders als geplant, hatte das Leben für mich einen anderen Weg vorgesehen. lucina3Um es kurz zu machen: ich habe eine Zeit lang ein kleines Beauty & Gesundheitszentrum in der Innsbrucker Altstadt geführt, welches mir das wundervolle Gefühl gab, glücklich und erfüllt zu sein... Dieses Glück war aber nicht von langer Dauer. Durch 2 schwere Schicksalsschläge änderte sich alles in meinem Leben (die ganze Geschichte könnt ihr in Kürze in meinem Buch lesen ;-) ).
Nun wohne ich nicht mehr in der Stadt, sondern in einem kleinen ländlichen Weiler, bestehend aus gerade mal 5 Häusern mitten in den Tiroler Bergen auf 1200 Metern Seehöhe. Der krasse Gegensatz zu vorher. Mein Bruder sagte zu mir, als er mich hier besuchte, ich hätte mein eigenes Märchen erschaffen, mit mir als Landprinzessin und die Natur als Königreich. Die Ruhe, das Landleben, die Tierwelt, die Aussicht ins Tal ...... all dies möchte ich nicht mehr missen.

Was ist Lucina-Cucina.com?
gemeinsamIch bin begeisterte Hobbyköchin und teile, zusammen mit meinem Freund, die Liebe fürs Kochen, Essen und Fotografieren. Wir lieben frische, hochqualitative Lebensmittel und gutes, hausgemachtes Essen. Wir schätzen die Gastfreundschaft und gemeinsam zelebrierte Ess- und Trinkkultur. Hier findet Ihr unsere Rezeptkreationen, anschaulich mit vielen Fotos aufbereitet. Bist auch Du eine experimentierfreudiger GenießerIn, eine notorische Besser- und GesundesserIn oder eine Person, die gutes Essen liebt? Dann würden wir uns freuen, wenn Du hier gemeinsam mit uns Deine Leidenschaft für gutes Essen teilst.
Einige unserer Rezepte sind traditionelle Gerichte. Wir sind aber auch gerne kreativ und kochen mit dem, was gerade da ist. Unsere Rezepte sollen als Inspiration dienen und nicht zwingend strikt befolgt werden.

"Kreativität und Spaß in der Küche ist das Wichtigste"

Meine Leser möchte ich gerne motivieren und inspirieren, anstatt ihnen feste Vorgaben zu machen. Dir ausreichend Raum zu geben, die Rezepte nach deinen eigenen Ideen, nach deinem eigenen Geschmack zu variieren - dazu sollte dieser Blog dich motivieren.
Ich greife auch Themen über Obst & Gemüse, Kochen, Backen, Getränke, Gewürze auf. Ein wichtiger Aspekt für mich, ist die Herkunft der Lebensmittel. BIO muss nicht sein, die Regionalität steht für mich eindeutig im Vordergrund. Bei tierischen Lebensmitteln wie Eiern, Milch und Fleisch kaufe ich aber ausschließlich BIO. Ich liebe es, mich in der Küche kreativ auszutoben, neue Rezepte auszuprobieren oder selbst welche zu kreieren. Meine Rezepte sind meistens unkompliziert und einfach nachzumachen. Einfache Rezepte mit raffiniertem Pfiff.

Gib mir Feedback!brieftaube
Mir ist der Kontakt zu meinen LeserInen und anderen Bloggern sehr wichtig. Besonderes toll finde ich, dass meine Lesergemeinschaft jetzt schon sehr international ist. Genau deshalb gibt es auch zwei Sprachen auf meinem Blog - ihr könnt immer zwischen Deutsch und Englischwählen. Die internationale, englische Seite ist für unsere ausländischen Freunde gedacht.
Da die Zweisprachigkeit auch doppelten Aufwand bedeutet, bitte ich dich um Verständnis, wenn deine Mail nicht umgehend beantwortet wird.
Ich bearbeite jede Mail selbst und zwar persönlich. Darum kann es mal länger dauen, bis deine persönliche Lucina-Cucina-Brieftaube den Weg zu dir findet.

Lucina-Cucina.com 
Eine Entdeckungsreise für uns, mit dem Ziel, sämtliche Sinne anzuregen,
um gemeinsam festzustellen,
dass Kochen wirklich Spaß und glücklich machen kann.

19. März 2017 | Kategorie: Über mich Comment count: 0 Lucina

Die wichtigste Zutat beim Kochen ist die Liebe – liest und hört man immer wieder. Aber was können wir überhaupt darunter verstehen?
Meine Liebe zu anderen Menschen, zu mir selbst, zum Essen, zum Kochen, zur Zubereitung von Lebensmitteln, zum Anrichten dieser und zum Fotografieren zieht sich hier über den ganzen Blog, wie ein roter Faden.


Das Kochen kann zu einem ganz persönlichen Weg ins Glück werden – eine Art Meditation, Erfülltheit und des Glücklichseins.
Oft bringen die einfachen Tätigkeiten die größte Freude. Unser Leben ist viel schneller, stressiger und hektischer geworden in den letzten Jahren. Deshalb ist es für mich auch so wichtig, zur Ruhe zu kommen, zu entspannen und aufzutanken. Ich persönlich vergesse in der Küche komplett die Zeit. Das Kochen ist für mich nicht nur Leidenschaft, sondern auch eine Art den bekochten Menschen meine Liebe zu ihnen zu zeigen. Ich liebe es gemeinsam mit meinem Freund, den Nachbarn, mit der Familie, mit Freunden, mit Gästen das Leben bei einem köstlichen Essen zu genießen und einfach schlicht weg genussvoll zu leben.
ich koche mit liebe3

Diese Liebe spürt man bei mir überall. Ich selbst fühle mich dadurch auch oft mit der ganzen Welt verbunden. Es ist ganz egal wo ich koche, ob zu Hause, unterwegs, bei Bekannten und Freunden oder in einer urigen Hütte. Die Liebe zum Kochen und zu den Lebensmitteln zelebriere ich jedes Mal aufs Neue. Ich liebe es in einer entspannten, liebevollen Atmosphäre mit schöner Musik und einem Gläschen Wein zu kochen – ganz in Ruhe, ohne Stress und ohne Hektik. ich koche mit liebe1
Am meisten liebe ich es, mit meinem Freund zu kochen, dabei gemeinsam zu lachen, uns gegenseitig Geschichten zu erzählen. Genauso finde ich es erfüllend mit meinen Patenkindern und Freunden zu kochen. Es erinnert mich jedes Mal auf zu Hause, am meisten auf die Zeit um Weihnachten oder Ostern, in der wir alle sechs Geschwister samt dem Papa, der Mama bei Kochen geholfen haben. Jeder von uns hat seine eigene Aufgabe gehabt, ob Mixen, Gemüse schälen, Hacken und Schneiden oder Geschirr abzuwaschen. Schließlich und endlich gab es damals ja noch keinen Geschirrspüler. Aber diese schöne familiäre Atmosphäre und diese Wärme, die man dadurch erlebt hat, und das gemeinsame Glück, wenn alles schön vorbereitet und serviert war – genau an das erinnert es mich.
Viele Menschen sagen dies seien Klischees, mag sein, aber ich liebe diese Klischees und ich lebe sie tatsächlich.
Aber auch das Kochen als Vorgang zur Essenszubereitung wird bei mir zelebriert. Ich mag es, wenn die Köchin schön aussieht und gepflegt ist, die Köchin schön mit einem lieben Dirndl gekleidet ist. All das gehört meiner Meinung auch zum Kochen dazu - die Wertschätzung der Lebensmittel, in dem man sich Zeit nimmt, sie zuzubereiten, sich auch zum Kochen herrichtet und schön kleidet. Ich find es schade, dass viele ein tolles Dirndl zu Hause haben, es aber nur einmal im Jahr für einen kirchlichen Feiertag benutzen. Ich habe auch viele verschiedene Küchenschürzen im Laufe der Zeit gesammelt, die auch meine Liebe zum Kochen unterstreichen. Auch das Auge isst schließlich mit.
ich koche mit liebe2Ein weiterer Ausdruck der Liebe ist es natürlich seine eigenen Küchenkräuter zu pflanzen, dem eigenen Obst und Gemüse beim Wachsen zuzusehen, selbst Einzukochen oder Brot zu backen. Auch die Dekoration, zum Beispiel mit den eigenen Wiesenblumen, gehört bei mir zur Liebe.
Natürlich, in der Stadt wird es schon etwas schwieriger, aber nicht unmöglich. Als ich noch in der Stadt wohnte, habe ich auch schon meine eigenen Kräuterchen gehabt, allerdings nicht in einem  Garten, sondern in einem Topf auf dem Balkon.
Ich bin der Meinung, da Essen zu den drei grundlegenden Bedürfnissen des Menschen gehört, sollten wir nicht nur der Nahrungsaufnahme, sondern schon bei der Nahrungszubereitung anfangen, die Speisen und die Gaben der Natur zu würdigen. Ich habe dazu, meinen ganz eigenen Weg gefunden, der nicht nur mich mit Glück erfüllt, sondern alle Menschen, die mich dabei sehen.
ich koche mit liebe4

Oft werde ich von meinen Nachbarn angesprochen, was ich denn vorhabe, da ich so schön gekleidet bin. Mit Liebe Kochen, lautet dann meine Antwort. Das Beste an dem Ganzen – diese meine Liebe scheint ansteckend zu sein – auch unsere Nachbarn haben sich infizieren lassen – wir bekommen immer wieder eine kleine, schön servierte Kostprobe oder werden zum Essen eingeladen, was mich wieder mit sehr viel Freude erfüllt.
An dieser Stelle ein besonders herzliches Dankeschön an Maria und Anton mit David und Nicole für diese tolle Nachbarschaft.

Kochen, Leben, Lieben und Spaß an der Sache zu haben – ein schöneres Lebensmotto kann es nicht geben.

19. März 2017 | Kategorie: Über mich Comment count: 0 Lucina

Ich war immer schon ein kreativer Mensch. So kreativ wie Mutter Natur mir die 2 färbigen Augen verpasst hat, so kreativ war auch mein bisheriges Leben. Ob als Fotomodel oder Beauty-Coach, Kreativität hat mich immer schon fasziniert. Mir gefällt es neues zu schaffen, neues was andere Menschen begeistert und motiviert.
Da ich nun einen Großteil meiner Zeit ganz dem Kochen verschrieben habe, ist es nicht verwunderlich, dass auch heir die Krativität Einzug gehalten hat.
Mich fasziniert es neue Gerichte auszuprobieren, Lebensmittel zu kombiniern, welche man in keinem herkömmlichen Rezept findet. Auszuprobieren, welche Geschmacksnerven bei bestimmten Kombinationen von Lebensmitteln aktiviert werden ist ein sehr spannendes Thema. Natürlich passt nicht immer alles auf Anhieb, aber dann heisst es für mich weiter zu froschen und zu testen bis es passt.
kreire 3In meinen Rezepten geht es häufig um neue Kombinationen von Gewürzen und Lebensmitteln, um einen ganz neues Geschmackserlebnis zu bekommen. Rezepte aus vielen verschiedenen Kochbüchern, Zeitschriften und auch aus dem Internet dienen mir dazu als Grundlage. Ich glaube, ich habe noch nie eine Rezept aus einem Buch einfach nachgekocht. Immer habe ich etwas verändert und dazu kombiniert, sodass alles was ich gekocht habe, meine ganz persönliche Note bekommen hat.
kreiereAuf meinen Reisen habe ich nicht nur dem jeweiligen Land, mit den Schönheiten der Landschaft, meine Aufmerksamkeit geschenkt. Nein, vielmehr haben mich immer die Menschen, ihr alltägliches Dasein und vor allen auch ihre Küche interessiert. In jedem Land gibt es charackteristische Speisen, die eigenen Gewürze und vor allen ganz unterschiedlichste Zubereitungsarten. Überall und von jedem Menschen kann man was lernen. Und genau das fasziniert mich und hat mich in seinen Bann gezogen - Lernen von anderen und dann etwas neues daraus zu machen. Das beschreibt meine Leidenschaft fürs Kreative sehr gut.

Ich kann es oft nicht verstehen, dass manche Menschen stur nach Vorschrift, nach dem was einem die Masse aufzuzwingen versucht, leben. Meine Devise lautet zu studieren, probieren und erforschen. Wenn mich mal ein Thema interessiert, oder ich ein neues Rezept schreibe, dann kann es schon mal vorkommen, dass ich mich verzettle. Oft komm ich dann vom Regen in die Traufe, wie man so schön sagt. Aber dann konzentriere ich mich wieder aufs wesentliche, hole mir neue Inspiration in der Natur und probiere es aufs Neue.
kreire 2Genau das ist es, was mir in der Küche Freude bereitet. Das Experimentieren mit neuen Kombinationen, neuen Gewürzen und vor allem das Erschaffen neuer Rezepte. Das macht mir Freude und ich bin gerne in der Küche, auch wenn ich keine Köchin bin. Wie manche sagen, sie müssen noch kochen gehen....... das gibts bei mir nicht. Ich freue mich aufs Kochen gehen.
Genau das macht den Unterschied aus. Wenn man etwas gerne tut, dann sieht man es einfach nicht als Arbeit.
kreire 1
Da man aber Kreativität nicht auf Knopfdruck abrufen kann, kann es schon mal vorkommen, dass ich die Eingebung zum Rezept erst in der Nacht bekomme. Vielleicht am Morgen noch in einer Zeitschrift die Inspiration gelesen, kommt die zündende Idee dazu erst im Schlaf. Drum kann es schon mal sein, dass man mich auch im Pyjama antrifft, ein Rezept zu entwerfen und natürlich sofort auszuprobieren. Die Krativität muss man nutzen, wenn sie da ist. ;-)

19. März 2017 | Kategorie: Über mich Comment count: 0 Lucina

Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen, erst dann den Magen
Wer sich mit Kochen beschäftigt, muss sich meiner Meinung nach zwangsläufig auch mit dem Thema Servieren und Dekorieren beschäftigen.
Diese drei Punkte sind unumgänglich miteinander verknüpft.
Das Dekorieren ist eine meiner großen Leidenschaften.
Ich liebe zum Beispiel alle Arten von Blumen. Deshalb nütze ich ihre Magie gerne zum Dekorieren eines Tisches, kombiniert mit dem Charme alter Habseligkeiten. Auf die Kombination kommt es mir an, auf die besondere Athmosphäre, in der Gäste sich einfach wohlfühlen. Ich liebe diese Stilbrüche.
Auch für die Fotografie ist es ein unverzichtbares Thema. Das richtige ins Lichtrücken der Hauptspeise, flankiert mit ein paar Dekoartikeln, können einem Foto bzw. auch dem gedeckten Tisch ein ganz neues Flair verleihen. Ich habe mir ein riesiges Arsenal an Deko-Artikeln über die Jahre angeschafft. Dazu ein kleiner Tipp von mir: nicht immer muss Dekorieren auch teuer sein - meistens verwende ich Dinge, die andere nicht mehr brauchen bzw. ich günstigst am Flohmarkt ergattert habe. Selberbasteln ist auch kreativ.

Ich bin der Meinung, die kleinen Dinge machen es aus. Es ist so wie im Leben, auf die Kleinigkeiten kommt es an.
Schon ein Strauss frischer Wiesenblumen auf dem Tisch, lassen den Nachmittagskaffee in ein ganz anderes Licht rücken. Aber auch die bewusst ausgewählte Tasse, zu bestimmten Anlässen, lässt den Tisch viel harmonischer erscheinen.
kaffeetasse

Sogar nur ein Croissant zum Frühstück, kann durch dir richtige Kombination von kleinen Accessoires zu einem himmlischen Start in den Tag werden. Nicht nur so wie auf meinem Beispielbild zur Adventszeit, sondern das ganze Jahr durch kann man die Speisen mit Dekoration unterstreichen.
Auf meinem Sommerbild hingegen seht ihr, wie auch die richtige Auswahl vom Kaffeeservice mächtig Eindruck machen kann. Auch fällt es auf den ersten Blick nicht auf, dass das Kuchenteller von einem anderen Service stammt. Da ich immer schon solche Dinge gerne gesammelt habe, kann ich da auf eine große Auswahl zurückgreifen. Jedoch habe ich selten das ganze Service gesammelt, stets habe ich von jeder Sorte zumindest 2 gleiche - für meinen Freund und mich.
Natürlich spielt auch die Auswahl der Tischdecke eine große Rolle. Ich kann es nicht verstehen, dass manche Menschen diese Arbeit zu mühsam ist. Es ist doch viel einladender, auf einem sauber gedeckten Tisch den Kaffee oder die Speise zu sich zu nehmen. Schließlich gibt man auch dem Essen somit viel mehr Wertigkeit.

Wertigkeit - genau das ist es, was einen gedeckten Tisch ausmacht. Lieblos hingestellte Teller, mit nicht angerichteten Speisen drauf, laden einfach nicht ein, genussvoll zu essen.
Die Nahrungsaufnahme war und ist für uns Menschen überlebensnotwendig. Wenn man das Ganze noch in stilvollem Ambiente machen kann, dann ist es nicht nur überlebensnotwendig, sondern ein purer Genuss. Auch wenn die Kochkunst mal etwas gemangelt hat, schön serviert, drückt man auch da schon mal ein Auge zu.

Aber auch dem Anrichten ganz einfacher Speisen, wie zum Beispiel ein geschmiertes Brot, sollte man die notwendige Wertigkeit geben. Für mich ist eine schön servierte Speise immer auch ein kleines Dankeschön an den da oben, für diese Nahrung. Genau diese Wertigkeit ist leider in der heutigen, schnellebigen Welt teils verloren gegangen. Fastfood-Restaurants servieren das Essen in Pappkartons, ein Besteck ist sowieso überflüssig und wenn man sieht, mit wieviel Hektik es da zu geht - Prost Mahlzeit. Nichts für mich - mal abgesehen davon, dass nicht nur mangelnde Esskultur, sondern auch ein mangelnder Nährwert der Nahrung ein NOGO für mich sind.
So in Eile kann ich gar nicht sein, dass es mich durch Hunger dorthin verschlägt. Das genau ist das Problem, warum viele Menschen mehr in die Breite wachsen. Aber das ist ein anderes Thema.
Zum Abschluß dieses Artikels habe ich euch ein Foto eingestellt, bei dem ihr sehen könnt, von was ich rede. Das was ihr auf dem Bild seht, ist einfach nur ein geschmiertes Brot, aber trotzdem soviel mehr.
IMG 0439

Dies war mal ein Frühstücksei, das ich meinem Freund so serviert habe - gestrichen auf einer Scheibe Schwarzbrot, serviert in frischem Heu.
Man möchte sich doch sofort hinsetzen und ausgiebig frühstücken, oder nicht?

Merken

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste für Dich.
Mit der Nutzung meiner Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden
Datenschutzerklärung