Vor Kurzem auf unserem Teller Gerichte mit viel Raffinesse - vegetarisch, Fleisch, Fisch & Klassiker
zwiebelrostbraten

Zwiebelrostbraten

Ein einfaches aber umso köstlicheres Rezept für einen Zwiebelrostbraten für unterwegs. Man muss beim Reisen nicht wirklich auf guten Hausmannskost verzichten.

Zwiebelrostbraten mit Kartoffelpüree und Salat

Es ist Sonntag, wir sind wieder mal unterwegs und haben am Abend zuvor in unserer kleinen Unterkunft eingecheckt. Das Appartment ist klein aber fein und obwohl wir schon besser ausgestattete Unterkünfte gesehen haben, finden wir alles was es zu einem leckeren Sonntagsschmaus an Küchenutensilien benötigt. Eine Pfanne, einen Topf und ein Schneidbrett mit Messer - das sollte heutzutage in jeder Ferienunterkunft zu finden sein. Zwei Teller, Besteck, eine Salatschüssel und zwei Gläser runden die gesamte Küchenhardware ab. Ihr seht schon, ein einfaches Rezept, ohne große Voraussetzungen an die Küche.  Den Einkauf erledigten wir schon einen Tag zuvor. Die Zutaten entnehmt ihr aus der unten angeführten Zutatenliste, aber alles in allem keine große Hexerei..

Die Menge macht das Gift

Da wir uns vorgenommen haben, großteils auf Fleisch zu verzichten, kommt es uns bei den Ausnahmen umso mehr auf die Qualität drauf an. Beim diesem Rostbraten entschieden wir uns für die billigeren RIndschnitzel, jedoch legten wir großen Wert darauf, beim Metzger vom heimischen Rind zu kaufen.

Zwiebelrostbraten a la express.

Dieses Gericht ist ohne weiters in ca.40 Minuten vom Kühlschrank fertig auf den Tisch zu zaubern. Auch bestens dazu geeignt, kurzfiristigen Besuch mit einer exquisiten Küchenvariation zu begeistern, sollte man zufällig Rindsschnitzel zu Hause haben.

haube
   
 
Für den Nudelteig: (ca.4 Personen)
 250 gr
glattes Mehl
 1 Stk
Ei
Messerspitze
Salz (ich verwende mein Kräutersalz)
lauwarmes Wasser nach Bedarf
Schuss
Öl
   
  Für die Fülle:
200 gr
gekochte mehlig Erdäpfel
350 gr  Bröseltopfen (trockener, fettarmer Topfen)
1 EL
fein gehackte Zwiebelwürfel
1  Stk Knoblauchzehe
2 EL gemischte, fein gehackte Kräuter (Minze, Kerbel, Petersilie)
Messerspitze  getrockneten Majoran und Muskatnuss
  Salz und Pfeffer nach Bedarf
2-3 EL  Sauerrahm nur nach Bedarf
   
  Für das Topping:
  Butter
  frische fein gehackte Schnittlauch
  gehackte rote Zwiebel
1 EL Zucker
   
  Vogerlsalat und Salatmischung (normal angemacht)
   
  Ausserdem:
  Ravioli-Ausstecher oder kleines Glas
  Teigroller
  Einweghandschuhe
  Küchenwaage
  scharfes, langes Messer
  Küchenschürze
  Kartoffelpresse
   
drucken
 Lucina´s Tipps:

Für die Topfenfülle gibt es noch eine Variante: Anstelle von Kartoffeln kann man auch Semmelwürfel oder Knödelbrot verwenden.
Die Minze kannst du im Notfall auch gerne auslassen.
Die Kasnudel kannst du auch statt mit geschmolzener Butter gerne mit  zerlassener "Sasaka" anrichten. Das Wort stammt aus dem Slowenischen und
die bezeichnet nichts anders als kleingehackten Speck, sprich ein Verhackertes.
Haltbarkeit:
Frisch kann man die Kasnudel 2-3 Tage im Kühlschrank lassen. Blanchiert und gleich eingefroren halten die Nudeln ca. ein halbes Jahr.

gutes gelingen lucina

 

So hab ich es gemacht:

Nummer 1
Schneidet die Zwiebeln in ca.1mm dicke Zwiebelringe und bestäubt diese mit Mehl und ein bisschen Paprika.
Mit den Fingern gut durchmischen.

Nummer 2
Das Fleisch abwaschen und mit einer Küchenrolle trocken tupfen.
Auf das Schneidbrett legen und beide Seiten mit Senf beschmieren.
Eine Seite zusätzlich mit Mehl bestäuben.
Danach etwas pfeffern.

Nummer 3
Nun die Zwiebelringe in der Pfanne mit etwas Öl und einem Butterstück goldbraun braten bis sie knusprig werden.
Vorsicht, braun sollten sie sein, nicht schwarz.
Nun die Röstzwiebelringe aus der Pfanne auf ein Teller beiseite legen.

Nummer 4
In der selben Pfanne mit etwas Öl die Rindsschnitzel scharf von beiden Seiten anbraten und separat auf einen Teller geben. Bei hoher Hitze nur anbraten, nicht durchbraten. Sollte die Pfanne dunkle Ablagerungen erhalten, dann ist das nur erwünscht, das sind die Röstaromen, die der Soße den Geschmack geben.
Jetzt mit einem Schuss Wein die Ablagerungen von der Pfanne lösen und den Alkohol verköcheln lassen.
Den Herd auf niedrige Hitze stellen, die Rindssuppe und zwei Drittel des Röstzwiebels zugeben. Umrühren und das Fleisch einlegen.
Zugedeckt für ca. 30 bis 40 Minuten dämpfen lassen.

Nummer 5

In der Zwischenzeit das Püree und den Salat zubereiten und wenn das Fleisch sich nach 40 min. leicht zertrennen lässt, gemeinsam auf einen Teller anrichten und frisch servieren.

Den restlichen Röstzwiebel auf dem Püree zur Decko verteilen und fertig ist unser Sonntagsschmaus.

Ich wünsche euch einen herrlichen Genuss
und viel Spass und Freude beim Zubereiten dieses Zwiebelrostbratens.

Schick mir dein Kommentar

Ich freu mich sehr über jedes Kommentar. Tausche mich gerne mit Euch aus.
Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste für Dich.
Mit der Nutzung meiner Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden
Datenschutzerklärung